Navigation

Rückblick auf die Erlanger Schülerakademie 2018

Am 12. und 13. Oktober 2018 kamen 20 Schülerinnen und Schüler aus 20 mittelfränkischen Gymnasien, die in einem zweistufigen Auswahlverfahren erfolgreich gewesen waren, an der FAU zusammen, um an der Erlanger Schülerakademie für besonders begabte und engagierte Lateinschülerinnen und Lateinschüler teilzunehmen. Ziel der Schülerakademie war es, den Teilnehmenden vertiefte Einblicke in die wissenschaftliche Arbeit des Fachs zu geben, ihre Interessen und Begabungen in einer homogenen und besonders leistungsstarken Gruppe auf hohem Niveau zu fördern und ihnen zudem eine erste Begegnung mit der FAU zu ermöglichen.

Im Mittelpunkt der gemeinsamen Arbeit stand die Beschäftigung mit einer Komödie des frühlateinischen Dichters Plautus, die den Titel Poenulus trägt. Das Vorbereitungsteam, bestehend aus Studierenden, Dozenten und Gymnasiallehrkräften, wählte damit einen anspruchsvollen Text aus, der als solcher nicht in der Schule vorkommt, aber eine Vielzahl an aktuellen Themen und Anknüpfungspunkten bietet. Die Komödie spielt vor dem ernsten Hintergrund der Erfahrungen des 2. Punischen Krieges und reflektiert das sehr unterschiedliche Schicksal verschleppter Kinder und der daraus folgenden sprachlichen und kulturellen Identitätsbrüche. Dennoch nähert sie sich dieser Thematik mit Humor und Ironie und bietet dabei eine bunte Verwechslungs- und Intrigengeschichte in bester Theatertradition.

Die Schülerakademie bot den Teilnehmenden verschiedene Zugänge zu diesem Stück: detaillierte sprachliche Betrachtung einzelner Szenen, Analyse der frühlateinischen Versmaße, Einblicke in die singulären Sprechpartien auf Punisch, Einordnung in die historische Aufführungspraxis und das antike Theater, kreative Einheiten (aktualisierende Übersetzung ins Fränkische, Einstudieren und Aufführen einer Szene, Weiterschreiben der Komödie). Im Ergebnis führten die beiden arbeitsintensiven Tage für alle Beteiligten zu einem neuen ganzheitlichen, gleichzeitig intellektuell herausfordernden und menschlich bewegenden Zugang zu dem Stück.

Am Ende des Workshops zeigten sich die Teilnehmenden unisono begeistert von dem kurzen Ausflug in die Universität: „Die Erlanger Schülerakademie Latein 2018 war kurzweilig, äußerst lehrreich, abwechslungsreich und alles in allem einfach genial! Es war so toll, so vielen Leuten zu begegnen, die sich für Latein genauso begeistern wie ich und so viel Neues zu hören und zu sehen“ (eine Teilnehmerin in der anonymen Schlussevaluation).

Die Schülerakademie wurde durch das Staatsministerium für Unterricht und Kultus und die FAU finanziell gefördert. Bei der Organisation wurde der Lehrstuhl für Klassische Philologie (Latein) durch ein beratendes Lehrergremium und den Ministerialbeauftragten für die Gymnasien Mittelfrankens unterstützt.

 

Hier finden Sie das Programm der Schülerakademie und das erste Informationsschreiben.