Navigation

Christopher Diez

Werdegang:
  • 2008-2014: Studium der Lateinischen Philologie, Evangelischen Theologie und Erziehungswissenschaften an der FAU Erlangen-Nürnberg (Abschluss B.A. und 1. Staatsexamen)
  • währenddessen: Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes und des Max Weber-Programms
  • seit 2014: wissenschaftlicher Mitarbeiter (100%) am Lehrstuhl für Klassische Philologie (Latein)

Akademische Selbstverwaltung:

  • EDV-, Homepage-, UnivIS-Beauftragter
  • Bibliotheksbeauftragter
  • Schriftführer der Studiengangs- und Studienfachgremien

Mitgliedschaften:

  • Antike Philosophica (aktueller Schwerpunkt: „Religion und Politik bei Cicero. Untersuchungen zur rhetorisch-dialogischen Inszenierung, zum skeptischen Ansatz und zum intendierten Leserkreis von De natura deorum“ [Arbeitstitel des Promotionsprojekts])
  • Augusteische und (früh-)kaiserzeitliche lateinische Dichtung
  • Fachdidaktik der Alten Sprachen

Tagungsorganisation:
  • (gemeinsam mit Prof. Dr. Christoph Schubert) Zwischen Skepsis und Staatskult. Neue Perspektiven auf Ciceros De natura deorum (18./19. Januar 2018, FAU Erlangen-Nürnberg; gefördert von der Thyssen Stiftung) (Tagungsflyer) (Tagungsplakat)
  • (gemeinsam mit PD Dr. Dagmar Kiesel) Gründungsworkshop der GANPH-AG „Philosophische Literatur – Literarische Philosophie“ (15./16. Februar 2018, FAU Erlangen-Nürnberg; gefördert von der GANPH e.V.) (Programm des Workshops)
  • (gemeinsam mit Prof. Dr. Christoph Schubert) Volturnia 2019. Siebtes Treffen der Klassischen Philologinnen und Philologen aus Bayern und Österreich (14./15. Juni 2019, FAU Erlangen-Nürnberg) (Tagungsflyer) (Tagungsplakat)
  • Beteiligung an der Organisation und Planung weiterer Tagungen, Workshops und Akademien des Lehrstuhls

Vorträge:

  • Ciceros philosophische Position in De natura deorum (Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums „Das Autor-Ich – das Ich des Autors“ an der FAU Erlangen-Nürnberg, 14. Januar 2016)
  • Von Thales bis Epikur. Einführendes zur antiken griechischen Philosophie (Vortrag am Marie-Therese-Gymnasium Erlangen, 07. April 2016)
  • Überlegungen zur Velleius-Rede in Ciceros De natura deorum (Vortrag auf der 4. Volturnia-Tagung an der LMU München, 01. Juli 2016)
  • Religion und Politik bei Cicero. Untersuchungen zur rhetorisch-dialogischen Inszenierung, zum skeptischen Ansatz und zum intendierten Leserkreis von De natura deorum (Vorstellung des Promotionsprojekts im Rahmen auf der Round Table-Veranstaltung des 5. internationalen GANPH-Kongresses in Zürich, 07. September 2016)
  • Argumentationsstrategien und Dialogtechnik in Ciceros De natura deorum (Vortrag auf der Didagmata-Tagung an der FAU Erlangen-Nürnberg, 10. Februar 2017)
  • Cotta als Ciceros alter ego? Zur Eigenart und Funktion der dialogischen Szenerie und der Rollenverteilung in De natura deorum (Vortrag auf der 5. Volturnia-Tagung an der JMU Würzburg, 01. Juli 2017)
  • Rationibus deorum templa et aras evertere (Cic. nat. deor. 1,115)? The dynamic relationship between society, religion and philosophy in Cicero’s theological dialogues (Vortrag auf dem 7. Walter de Gruyter-Seminar der Mommsen-Gesellschaft an der Leucorea Wittenberg, 21. Oktober 2017)
  • Ponam in medio sententias philosophorum. Ciceros skeptische Argumentationstechnik in De natura deorum (Vortrag auf der internationalen und interdisziplinären Tagung „Zwischen Skepsis und Staatskult. Neue Perspektiven auf Ciceros De natura deorum“ an der FAU Erlangen-Nürnberg, 19. Januar 2018)
  • Die literarische Umsetzung von Ciceros skeptischem Ansatz in De natura deorum (Vortrag auf dem Gründungsworkshop der GANPH-AG „Philosophische Literatur – Literarische Philosophie“ an der FAU Erlangen-Nürnberg, 15. Februar 2018)
  • Die Schauspieler in Rom und ihre soziale Stellung (Workshop im Rahmen der Erlanger Schülerakademie 2018, 12. Oktober 2018)
  • Umgangssprachliches und Altlateinisches in Plautus‘ Poenulus (Workshop im Rahmen der Erlanger Schülerakademie 2018, 13. Oktober 2018)
  • Kult in der Krise? Religion und Philosophie in Ciceros „De natura deorum“ (Vortrag auf dem Gründungsworkshop der GANPH-AG „Philosophie und Religion“ an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, 23./24. November 2018 [erkrankt] und im Rahmen des Forschungskolloquiums „Verjüngte Antike“ an der LMU München am 01. Februar 2019)
  • Mit Cicero erwachsen werden? Überlegungen zur emanzipatorischen Funktion der Schrift De natura deorum (Vortrag auf der Didagmata-Tagung zum Thema „Erwachsen werden“ an der FAU Erlangen-Nürnberg, 08. Februar 2019)
  • „Von tiefer Dunkelheit umnebelt“ (De ira 2,35,5). Pathologischer und alltäglicher Wahnsinn in Senecas Tragödien Hercules furens und Phaedra (Vortrag auf dem 6. Internationalen GANPH-Kongress zum Thema „Praxis – Handeln und Handelnde in antiker Philosophie“ in Frankfurt am Main, 24.-27. September 2019, gemeinsam mit Dagmar Kiesel)

Proseminare:
  • Ovid, Amores
  • Seneca, Epistulae morales
  • Lucan (Buch 1)
  • Livius, Ab urbe condita (1. Pentade)
  • Horaz, Epoden
  • Cicero, De imperio Cn. Pompei
  • Einführung in die spätantike Dichtung: Claudian
  • Ovid, Metamorphosen
  • Cicero, De natura deorum

Interdisziplinäre (Pro-)Seminare: 

  • Panegyrik in der paganen und christlichen (Spät-)Antike (gemeinsam mit Florian Zacher [Patristik])
  • Wahnsinn, Tod und Leidenschaft. Stoische Motive in Senecas Tragödien? (gemeinsam mit PD Dr. Dagmar Kiesel [Philosophie])

Übersetzungsübungen:

  • Lateinisch-deutsche Übersetzungsübungen Unterstufe: Caesar, Commentarii de bello Gallico
  • Lateinisch-deutsche Übersetzungsübungen Mittelstufe: Mittelschwere Texte (v.a. Vergil und Sallust)
  • Deutsch-lateinische Übersetzungsübungen Unterstufe I
  • Deutsch-lateinische Übersetzungsübungen Unterstufe II

Weitere Übungen:

  • Lateinische Prosodie und Metrik
  • Praxis und Methodik der lateinischen Interpretation
  • Einführung in die lateinische Philologie

Exkursionen zu Stätten der Antike: